FinQua -
FLÜCHTLINGE INTEGRIEREN DURCH QUALIFIZIEREN

Einstiegshilfe in den Arbeitsmarkt für Asylsuchende und Geduldete

Das Projekt FinQua des Sozialwerks Aachener Christen e. V. bietet asylsuchenden und geduldeten Menschen Angebote zur (Neu-) Orientierung im Rahmen ihrer sozialen Eingliederung und zur persönlichen Reorganisation in eine fremde Umgebung und Arbeitswelt.

Im Rahmen von FinQua werden die Teilnehmenden Einblick in die Kultur und Wirtschaft ihrer neuen Umgebung erhalten und gleichzeitig Tätigkeiten im Bau- und Baunebengewerbe kennen lernen. Hierfür stehen erfahrene Fachkräfte sowie entsprechende Räumlichkeiten und Werkstätten im ehemaligen Gelände der Tuchfabrik in der Aachener Soers zur Verfügung. Die Teilnehmenden erhalten die Chance, ihre Fähigkeiten und Kenntnisse vielseitig in den Gewerken Holz, Metall, Innenausstattung und Farben auszuprobieren und zu entwickeln. Vergleichbar einer handwerklichen Fortbildung wird den Teilnehmenden in verschiedenen Gewerken eine breite Palette handwerklicher Tätigkeiten zur Erprobung unter fachlich versierter Anleitung in deutscher Sprache angeboten.

Mit Blick auf die Personengruppen ist es Anliegen des Projektes FinQua, die Teilnehmenden in ihrer gegebenen Lebenssituation durch die Arbeit eines Sozialcoachs zu beraten und zu fördern. Ziel ist es, für diese Menschen Angebote bereitzustellen, die mit einem personenzentrierten Ansatz ihre soziale und berufliche Entwicklung begleitet, zielgerichtet fördert und nach Möglichkeit ganzheitlich stabilisiert.

Erreicht werden sollen:

  • Stabilisierung der Persönlichkeit,
  • Erlernen von Schlüsselqualifikationen (Pünktlichkeit, Lernbereitschaft, Teamfähigkeit, etc.),
  • Erkennen der eigenen Kompetenzen,
  • Entwicklung der Eigenmotivation,
  • Spracherwerb und –einübung,
  • Berufs- und Arbeitsmarktorientierung.
 
 
 
  Kontakt|Impressum|Disclaimer|Datenschutz